Glossar

I

Importeur

Im Kontext europäischer Chemikaliengesetzgebung ist ein Importeur ein Unternehmen, dass für die Überführung einer Ware aus einem Nicht-EU-Land in ein Land der EU verantwortlich ist. Ein Unternehmen, das z. B. ein textiles Gewebe aus Indien oder ein Gemisch aus China importiert gilt als...

Informationen zur sicheren Verwendung

Informationen zur sicheren Verwendung sind allgemein gesprochen Hinweise, wie und durch wen ein Erzeugnis zu nutzen oder entsorgen ist. Diese Informationen sollen dazu beitragen, dass mögliche Risiken für Mensch und Umwelt, die durch den Gehalt von SVHC im Erzeugnis auftreten könnten, vermieden...

K

Komplexer Gegenstand

Ein komplexer Gegenstand ist ein Gegenstand, der aus mehreren Erzeugnissen oder komplexen Produkten zusammengesetzt ist. Beispiele sind Kleidung (bestehen aus einem oder mehreren Geweben und enthalten z. B. Knöpfe, Reißverschlüsse oder Applikationen, die Erzeugnisse sind), Möbel (bestehen aus...

L

Lieferant

Ein Lieferant ist ein Akteur, der z. B. ein Erzeugnis oder Vorprodukt liefert. Die Wertschöpfungskette eines Erzeugnisse kann aus sehr vielen Lieferanten bestehen.

M

Material

Es gibt keine rechtliche Definition für den Begriff des Materials. Auf diesen Internetseiten wird der Begriff analog dem Begriff des Werkstoffes benutzt, der einem Erzeugnis seine Gestalt gibt. Die Grundmaterialien werden in zehn Gruppen unterschieden.

Monomer

Stoff, der unter den Bedingungen, der für den jeweiligen Prozess verwendeten relevanten polymerbildenden Reaktion, imstande ist, kovalente Bindungen mit einer Sequenz weiterer ähnlicher oder unähnlicher Moleküle einzugehen.

O

O5A

Diese englische Bezeichnung steht für „Once An Article Always An Article“ und bedeutet, dass ein Erzeugnis nicht aufhört ein Erzeugnis zu sein, auch wenn es in ein anderes Erzeugnis (komplexes Produkt) integriert wird. Konkret bedeutet das, dass sich die Bezugsgrenze für SVHC in Erzeugnissen von...

Organisch

Organische Chemikalien sind solche Stoffe, die ein Grundgerüst haben, das aus Kohlenstoff besteht.

P

PACT

Englisch für Public Activities Coordination Tool , auf Deutsch „Koordinationsinstrument für Aktivitäten der Behörden“. Dieser Bereich der Website der ECHA führt auf, welche Aktivitäten eine Behörde der Mitgliedsstaaten plant, z. B. die Identifizierung eines Stoffes als SVHC, eine harmonisierte...

PBT

Persistente, bioakkumulierbare und toxische Stoffe. Stoffe, die alle drei dieser Eigenschaften haben, gelten als besonders besorgniserregend, da sie in der Umwelt nicht abgebaut werden (Persistenz), also sehr stabil sind und sich in Organismen anreichern (Bioakkumulierbarkeit). Durch die...

Polymer

Polymere sind chemische Verbindungen, die sich dadurch auszeichnen, dass sie aus sehr langen Ketten gleichartiger Moleküle bestehen. Das bekannteste Polymer ist PVC (Polyvinylchlorid), eine Kette aus vinylchlorid-Molekülen. Umgangssprachlich werden Polymere als Plastik/Kunststoff (nicht...

POP-Verordnung

Die Verordnung über Persistente Organische Schadstoffe (engl. p ersistent o rganic p ollutants) setzt die entsprechende global gültige Vereinbarung (Stockholm Konvention) in der EU um. Die Verordnung listet in ihren Anhängen Stoffe auf, deren Verwendung möglichst bald beendet werden soll...

R

Registrierte Verwendung

Die Registranten legen, ggf. nach Prüfung im Rahmen einer Stoffsicherheitsbeurteilung, für jeden Stoff fest, welche Verwendung sie „unterstützen“ bzw. registrieren wollen. Diese Verwendungen werden in Kurzform beschrieben (z. B. Produkt, in dem ein Stoff enthalten ist, Branche und Art der...

RoI – Registry of Intentions

Englisch für „Verzeichnis der Absichtserklärungen“ . Im RoI veröffentlicht die ECHA, welche Mitgliedsstaaten aktuell an einem Anhang XV-Dossier arbeiten, d. h. entweder eine harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung vorbereiten, einen Stoff als SVHC Identifizieren wollen oder eine Beschränkung...

S

(Stoff-) Importeure

(Stoff-) Importeure führen Stoffe als solche oder in Gemischen aus Nicht-EU-Ländern in die EU ein. Laut REACH müssen sie Stoffe, die sie in größeren Mengen als 1 Tonne pro Jahr importieren registrieren.

Sicherheitsdatenblatt

Für bestimmte Stoffe und Gemische, insbesondere solche, die chemikalienrechtlich eingestuft sind, muss der Lieferant ein Sicherheitsdatenblatt liefern. In diesem Sicherheitsdatenblatt müssen im dritten Abschnitt alle Inhaltsstoffe aufgeführt werden, die eingestuft sind und oberhalb bestimmter...

Stoff

Die chemikalienrechtliche Definition eines Stoffes ist sehr kompliziert. Für Erzeugnislieferanten ist v. a. entscheidend, dass ein Stoff durch seine CAS-Nummer, EU-Nummer oder Registrierungsnummer identifiziert werden kann.  

Stoffhersteller

Stoffhersteller synthetisieren chemische Stoffe oder gewinnen sie z. B. durch Extraktion und Aufbereitung aus natürlichen Rohstoffen wie Erdöl oder Pflanzen. Laut REACH müssen sie Stoffe, die sie in größeren Mengen als 1 Tonne pro Jahr herstellen, im Regelfall registrieren.

SVHC

Die englische Abkürzung steht für „ S ubstance of V ery H igh C oncern“; auf  Deutsch also für "besonders besorgniserregender Stoff". Dies sind Stoffe, welche die unter REACH Artikel 57 definierten Eigenschaften haben UND in einem speziellen Verfahren als SVHC identifiziert und auf die...

V

Verunreinigung

Stoffe, deren Vorkommen in einem Erzeugnis nicht beabsichtigt ist, nennt man Verunreinigungen. Sie können aus unterschiedlichen Quellen stammen, z. B. aus den in der Lieferkette verwendeten Stoffen (u. a. nicht reagierte Monomere in Polymeren), durch den (nicht erwünschten) Verbleib von...
— 20 Items per Page
Zeige 21 - 40 von 42 Ergebnissen.